Besucher:
11701
Brandenburg vernetzt
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Historischer Dorfrundgang (23.10.2022)

An einem sonnigen Herbsttag trafen sich etwa 45 Interessierte am Bahnhof Mixdorf zu einem historischen Dorfrundgang.

Der alte Bahnhof wurde erst 1905 als Haltepunkt auf der bereits 1877 eröffneten Strecke Cottbus – Frankfurt (Oder) eingeweiht. Der Rundgang führte nun entlang der Bahnhofstraße zum nächsten historischen Bauwerk, dem Forsthaus mit der Remise, beide sehr schön hergerichtet. Vorbei an der ehemaligen Zimmerei Reschke, der Tischlerei Brisch und der Elektrowerkstatt Kulack ging es zum historischen Teil des Friedhofs. Dort befindet sich eine kleine aber durchaus repräsentive Auswahl von Grabsteinen Mixdorfer Persönlichkeiten und alteingesessener  Familien.

Zurück zum Bereich des alten Angerdorfes wurden mehrere Bauernhöfe, der ehemalige Fuhrstall, das Lehngut, die Schmiede Dreher und das Vorwerk gezeigt. Auch das im Jahr 1867 nach einem Brand gebaute zweite Gebäude der Mixdorfer Schule hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Vorbei am „Krug zum Schlaubetal“, 1900 als „Gasthof zur Post“ erbaut, und dem nicht mehr vorhandenen alten Spritzenhaus kamen wir zur letzten Station des Rundganges, der Dorfkirche, die 1720 eingeweiht wurde.

Hier war zum Abschluss Zeit zum Plaudern und wer wollte, konnte eine traditionelle Vipa genießen.

Da eine Reihe von Gebäuden gar nicht oder nicht mehr im Originalzustand zu sehen waren, gab es anschauliche Bilder und Tafeln alter Fotos und Skizzen für die Teilnehmer zur Ansicht.

Ein ganz herzlicher Dank für die sachkundige Vorbereitung und Durchführung an Brigitte Kubica und Ingrid Apel.

Wer diesen Rundgang verpasst hat und diesen auf eigene Faust nachholen will: Viele der historischen Stätten sind seit 2018, der 650-Jahrfeier Mixdorfs, mit entsprechenden Informationstafeln versehen.



[Alle Fotos zur Rubrik Schnappschüsse anzeigen]